Adventsfeuer 2017


Adventsfeuer 2017

Es ist zur Tradition geworden, dass der Quartierverein Wächter am Gütsch in der Adventszeit zu einem Treffen rund um ein Adventsfeuer ins “Dammgärtli” Luzern einlädt. Am Freitag, den 15. Dezember 2017 war es wieder soweit. Am Vortag regnete es ununterbrochen und Sturmwinde liessen nichts Gutes ahnen. Aber wir hatten Glück. Gegen 17 Uhr stellten sich die ersten Besucher ein, in warme Schuhe, Mäntel und Handschuhe gepackt, um sich am lodernden Feuer warm zu halten und miteinander Gedanken auszutauschen.

Und es ist auch schon zur Tradition geworden, wie dieser jährliche Anlass gestaltet wird. Jedes der vier Mitglieder des Vorstandes vom Quartierverein Wächter am Gütsch hat seine Aufgabe. Am Nachmittag steht Kolja Keller in seiner Küche, wo er mit viel Wissen und Gefühl seinen legendären Glühwein und den alkoholfreien Mostpunsch zubereitet. Josef Graf belädt das Transportauto mit den benötigten Gegenständen wie Feuerschale, Brennholz, Tisch, Ausschanktöpfe, selbst gefrästen Holzsternen und Tannenbäumchen, grünen Tannenzweigen und Teelichtern. Seine Frau Margrith Graf steuert ihre unvergesslichen, selbstgemachten Lebkuchen bei. Ihr Duft lässt einem zusätzlich warm ums Herz werden. Olga Piazza dekoriert den Tisch, fotografiert und macht sich Gedanken über einen Textbeitrag für die Webseite des Quartiervereins Wächter am Gütsch und die Sentipost. Josef Moser, sorgt für eine schöne musikalische Umrahmung und spielt dieses Jahr gleich selber im Querflöten-Duo mit Elisabeth Rudolf. Ihre Musik lässt die Anwesenden in eine besinnlich – festliche Stimmung tauchen.

Und dann passierte etwas, was man nicht planen kann. Spontan begannen zwei kurdische Männer, Kawa und Iyad Musik zu machen. Kawa spielte auf einem wunderschönen buchenhölzernen Tanbor heimatliche Melodien und wurde von Iyad mit einem Schellenring begleitet.

Sie begannen zu singen und schon bald formte sich ein Tanzkreis um das Feuer und es entstand eine völkerverbindende Bewegung die ohne Worte auskam.

Es ist jedes Jahr ein kleiner, stiller Anlass der angeboten wird. Ein Bewusstmachen, dass wir alle Sehnsucht haben nach Licht, Wärme und Begegnungen. Ein Anlass, bei dem wir zusammenrücken, niemanden ausschliessen, einander spüren und besser kennenlernen. Und wieder werden beim Abschied viele Wünsche ausgesprochen. Wünsche für ein friedliches, schönes Weihnachtsfest und ein ebenso friedliches Neues Jahr 2018.

Olga Piazza, Vorstandsmitglied des Quartiervereins Wächter am Gütsch